Piran – Slowenien

Piran, solwenische Gemütlichkeit

Wenn man schon das Vergnügen hat, in Slowenien zu Arbeiten, dann muss man das Land auch besichtigen. Ein Besuch in Piran war da Pflicht. Piran liegt im kleinen, ca. 40km langen slowenischen Meeranschluss. Die Stadt ist im venezianischen Stiel gebaut, was unschwer zu erkennen ist. Der italienische Einfluss ist sehr gegenwärtig. Kein Wunder, denn Piran liegt wenige Kilometer von Trieste weg.

Die engen Gassen, der grosse Tartiniplatz, die St. Georg Kirche und die alte Stadtmauer können bequem zu fuss besichtig werden. Unten an der Seepromenade hat es unzählige Restaurants, wo man eine grosse Auswahl an Fisch geniessen kann. Mehr Infos in italienisch und slowenisch auf piran.si oder Wikipedia